Kostenloser Versand ab € 49,- Bestellwert *
Schneller Versand mit DHL - auch an Packstationen
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline 03733608120
Dregeno Erzgebirge - Schwibbogen mit Seiffener Dorf und Kurrende - für Wachskerzen
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!

Dregeno Erzgebirge - Schwibbogen mit Seiffener Dorf und Kurrende - für Wachskerzen

122,85 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 30 Werktage

  • DR202_083

Vorteile

Maße des Lichterbogen: 47 x 21cm  Ausführung: für Wachskerzen Material:... mehr
Produktinformationen "Dregeno Erzgebirge - Schwibbogen mit Seiffener Dorf und Kurrende - für Wachskerzen"

Maße des Lichterbogen: 47 x 21cm 
Ausführung: für Wachskerzen
Material: Holz, handbemalt


Lernen Sie die DREGENO kennen – die traditionsreiche Seiffener Genossenschaft, Komplettanbieter im Bereich des Erzgebirgischen Kunsthandwerks.

Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise in die faszinierende Welt der Erzgebirgischen Holzkunst. Erfahren Sie viel Wissenswertes rund um die kleinen Kostbarkeiten, die das Erzgebirge in aller Welt bekannt gemacht haben. Lassen Sie sich einladen ins „Spielzeugdorf“ Seiffen, die Heimat von Räuchermann, Nussknacker, Schwibbogen & Co.


Dregeno Schwibbogen Erzgebirge

Ein Fest des Lichtes

Wer heute zur Weihnachtszeit durch die Städte und Dörfer des Erzgebirges fährt, wird ihm in ungezählten Fenstern und sogar übermannsgroß auf öffentlichen Plätzen begegnen: dem im festlichen Lichterglanz erstrahlenden Schwibbogen. Seit mehr als 250 Jahren ist er untrennbar mit der Erzgebirgsweihnacht verbunden. Der Bergschmied Johann Teller aus Johanngeorgenstadt soll um 1726 den ersten schmiedeeisernen Leuchter dieser Art angefertigt haben.

Der Überlieferung nach hat die Form des Schwibbogens einen bergmännischen Ursprung. So haben am „Zechenheiligabend“ die Bergleute zur letzten Schicht vor dem Weihnachtsfest, der Mettenschicht, ihre brennenden Grubenlampen wie das Mundloch des Stollens halbkreisförmig an die Wand gehängt.

Seinen Namen bekam der Schwibbogen aus der Architektur. Zur Zeit der Gotik bezeichnete man einen frei zwischen zwei Mauern stehenden und von diesen gestützten Bogen als „Schwebebogen“.

Weiterführende Links zu "Dregeno Erzgebirge - Schwibbogen mit Seiffener Dorf und Kurrende - für Wachskerzen"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Dregeno Erzgebirge - Schwibbogen mit Seiffener Dorf und Kurrende - für Wachskerzen"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Newsletter-Anmeldung

Abonnieren Sie jetzt einfach unseren regelmäßig erscheinenden Newsletter und Sie werden stets als Erster über neue Artikel und Angebote informiert.

Zur Anmeldung

Der Newsletter ist natürlich jederzeit über einen Link in der E-Mail oder dieser Seite wieder abbestellbar.