Kostenloser Versand ab € 49,- Bestellwert *
Schneller Versand mit DHL - auch an Packstationen
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline 03733608120
Restposten: Dregeno Erzgebirge - Alte Seiffener Kirche, 5cm

Restposten: Dregeno Erzgebirge - Alte Seiffener Kirche, 5cm

11,83 € * 16,90 € * (30% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Wichtiger Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um ein Restposten- bzw.... mehr
Produktinformationen "Restposten: Dregeno Erzgebirge - Alte Seiffener Kirche, 5cm"

Wichtiger Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um ein Restposten- bzw. Retoureartikel. Dieses Angebot ist nur auf die verfügbare Menge begrenzt.

Höhe des Artikel: ca. 5,5cm
Material: Holz, handbemalt


Lernen Sie die DREGENO kennen – die traditionsreiche Seiffener Genossenschaft, Komplettanbieter im Bereich des Erzgebirgischen Kunsthandwerks.

Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise in die faszinierende Welt der Erzgebirgischen Holzkunst. Erfahren Sie viel Wissenswertes rund um die kleinen Kostbarkeiten, die das Erzgebirge in aller Welt bekannt gemacht haben. Lassen Sie sich einladen ins „Spielzeugdorf“ Seiffen, die Heimat von Räuchermann, Nussknacker, Schwibbogen & Co.

Dregeno Kurrende Erzgebirge



Weihnachtliche Melodien
 
Noch heute gehen in Seiffen und anderen Erzgebirgsgemeinden an den Adventssonntagen Kurrendesänger mit Laterne und leuchtendem Stern von Haus zu Haus und wünschen den Bewohnern mit Chorälen und festlichen Liedern eine gesegnete Weihnachtszeit.
 
„Curro“ entspringt dem lateinischen „currere“, was soviel wie „laufen“ bedeutet. Die Kurrende war ein „laufender“ Knabenchor, dem Kinder zwischen 10 und 14 Jahren angehören durften. Erst nach 1945 wurden auch Mädchen für diesen Kirchenchor ausgewählt. Die Kleidung der Sänger erhielt ihre heutige Form um 1535 mit dem Übergang des Seiffener Gebietes zum Protestantismus. Im Gegensatz zu den Ministranten des katholischen Priesters bestand die schwarze Kleidung der Kurrende aus dem einfachen Übergewand und einer runden Kopfbedeckung.
 
Zu der vom Seiffener Max Schanz um 1935 geschaffenen „Urkurrende“ gehörten fünf Kurrendaner mit einem Buch in beiden Händen, ein Sternträger, drei dünn gehaltene Satteldachhäuser, eines davon mit Dachreitertürmchen als Kirche, sowie zwei Spanbäume. Möglicherweise bildeten auch die Dresdner Kruzianer das Vorbild für dieses reizvolle Seiffener Kurrendemotiv.
Weiterführende Links zu "Restposten: Dregeno Erzgebirge - Alte Seiffener Kirche, 5cm"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Restposten: Dregeno Erzgebirge - Alte Seiffener Kirche, 5cm"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Newsletter-Anmeldung

Abonnieren Sie jetzt einfach unseren regelmäßig erscheinenden Newsletter und Sie werden stets als Erster über neue Artikel und Angebote informiert.

Zur Anmeldung

Der Newsletter ist natürlich jederzeit über einen Link in der E-Mail oder dieser Seite wieder abbestellbar.